Jane Goodall Baby Chimp

Biologie  21 April 2019

 Jane Goodall, Schimpansen Untersuchung 

By Jose Manuel Charro

Nach der Zusammenarbeit mit dem renommierten Anthropologen Louis Leakey im Jahr 1960 und ohne weitere Begleitung außer ihrer Mutter und einer Köchin, begann sie im Nationalpark von Gombe (Tansania) ihr bekanntes Projekt zur Erforschung wilder Schimpansen.

Die Ergebnisse der Studie, die unter anderem in Dokumentationen von National Geographic und anderen Medien veröffentlicht wurden, faszinierten das Publikum und die wissenschaftliche Gemeinschaft gleichermaßen. Zahlreiche Aspekte des unbekannten Lebens dieser Primaten wurden enthüllt. Ihr instrumentelles Verhalten, die soziale Struktur, die Jagd, der Krieg zwischen den Gruppen, der Altruismus und die Adoption....

Das Projekt, mit einer anfänglichen Dauer von 6 Monaten, wird dank der Unterstützung von Forschern des Jane Goodall Institute 59 Jahre alt. Es ist daher eine der umfangreicheren Feldstudien über Tiere in Freiheit.

Jane Goodall gilt als eine der bedeutendsten Wissenschaftlerinnen des 20. Jahrhunderts. Ihre Arbeit hat sich durch unzählige Bücher, wissenschaftliche Artikel, Interviews und Produktionen für Film und Fernsehen verbreitet. Ihr Leben und ihre Werke wurden mit renommierten Preisen wie dem spanischen Príncipe de Asturias Forschungspreis, der Ehrenlegion der Französischen Republik, dem Titel Lady of the British Empire, der Hubbard Medaille der National Geographic Society und dem japanischen Kyoto-Preis ausgezeichnet.

Jane Goodall ermutigt uns, die Natur zu respektieren, zu schützen und uns über unsere eigene Spezies Gedanken zu machen.

Zwei wichtige Dokumentationen, um mehr über ihr Leben und ihr Werk zu erfahren, sind "The Journey of Jane" und "Jane".

Folgen Sie uns auf Instagram